Guter Wein aus dem östlichen Mittelanatolien, dem Kern der Türkei

0
1274

Das hier beschriebene Weinbaugebiet liegt bei den türkischen Städten Tokat (124.000 Einwohner), Malatya (426.000 Einwohner) und Elazig (332.000 Einwohner). Das westlich gelegene Malatya ist die Hauptstadt von Ostanatolien. Da die türkische Weinkultur derzeit neubelebt wird, treten noch einige Unstimmigkeiten bei Benennung der Regionen auf. Das östliche Mittelanatolien investiert jedoch aufgrund der touristischen und internationalen Nachfrage wie auch die anderen türkischen Weinbauregionen in die Weinherstellung und kann Qualitäten liefern, die im internationalen Vergleich mithalten können. Dieses war vor 20 Jahren für türkische Weine seltener der Fall.


  

Mittelanatolien als türkische Region

Das östliche Mittelanatolien ist mit knapp 80 Einwohnern oder weniger pro km² im Vergleich zur restlichen Türkei dünn besiedelt. Die Sommer sind heiß und teils sehr trocken, die Winter sind kalt. Je weiter man jedoch in den türkischen Osten geht, umso weniger westlich wird die Türkei erscheinen, vor allem auf dem Land. Tokat geht als Ansiedlung auf ca. 2000 v. Chr. zurück. Menschliche Kultur gibt es in diesem Gebiet somit nachweislich seit tausenden Jahren. Die ganze Region ist übersät von Hügeln und Bergen und somit um einiges ungeeigneter für den Weinanbau, als das ebenfalls mit Höhen bespickte nordwestliche Viertel der Türkei. Nichtsdestotrotz bietet Mittelanatolien viele geeignete Hanglagen für den Rebanbau. 

 

Klimatische Verhältnisse in Mittelanatolien

Die heißen Sommermonate können sehr trocken sein, es regnet im Schnitt jedoch zwischen 600 bis 1000 mm pro Jahr und somit gibt es genügend Grundwasser. Die durchschnittlichen Temperaturen liegen zwischen 12 bis 16° Celsius. Jedoch erreicht man im Sommer Temperaturen bis über 40°C. Im Winter können aber auch eisige Minusgrade zwischen -20 bis -40°Cerreicht werden.

Eisgletscher haben einiges interessantes Bodenmatrial in der Region um Tokat freigelegt. Zum Einen Böden von Flussbetten, aber auch roter Lehmboden, der sowohl Granit, als auch Kalkgestein enthalten kann. Die Böden variieren teilweise innerhalb einer einzigen Lage. 

 

 

Die Weinbau- Geschichte in Mittelanatolien

In dem angrezenden Georgien und der Türkei bis zum östlichen Mittelanatolien lassen sich die historischen Anfänge der Weinkelterung um rund 7000 v. Chr. finden. In der Türkei wachsen hunderte Rebsorten wild und die Menschen haben die Früchte gesammelt und folglich auch lagern wollen. So stellten sie zufällig fest, dass man Weintrauben vergären kann um Alkohol zu gewinnen. Wahrscheinlich liegen in diesen Regionen ebenfalls die Anfänge der Kultivierung von Weinreben.

Diese reichen bis weit vor die Entdeckung der Schrift und vieles kann nur vermutet und durch Ausgrabungen belegt werden. Mit der Islamisierung von Anatolien und dem entstehenden osmanischen Reich bauten nur noch Nicht-Muslime Wein an und nachdem diese vertrieben wurden, erlagen diese Traditionen fast vollkommen.

 

Heutige Weinkultur in Mittelanatolien

Seit über 30 Jahren entwickelt sich der Tourismus zum Massenphänomen. Die Menschen wollen jedoch nicht nur in der Sonne liegen und ein paar antike Ruinen sehen. Spätestens zum Abend geht es in die Clubs, in die Lokale oder man trifft sich untereinander. Gefragt wird auch nach gutem Wein. Atatürk als Gründer der türkischen Republik war Weinliebhaber und mit ihm wurde dieses Getränk durch die Türken wiederentdeckt. Jedoch ist der heutige pro Kopf Verbrauch von vielleicht einem Liter eher auf die Touristen zurückzuführen. Die weinfreundliche Politik Atatürks wurde nicht übernommen und das Getränk wird in jüngster Zeit durch die traditionell-islamisch ausgerichtete Regierung immer höher besteuert und kann preislich außerhalb der Türkei meist nicht mehr mithalten.

Da aufgrund der wachsenden Nachfrage viele Winzer ihre Anlagen modernisieren und ausbauen, kann türkischer Wein im internationalen Qualitätsvergleich mithalten und gewinnt hunderte Preise. All das gilt natürlich auch für das östliche Mittelanatolien. Hier werden rund 15% der türkischen Weine produziert, auch wenn sich hier weniger Touristen als an den Küsten finden werden. Fernab der Tourismusgebiete oder für diese immerhin noch versteckt wird muslimischen Winzern durch gläubige Mitbürger häufig erklärt, sie sollen keinen Wein trinken oder produzieren. Dieser Umstand erschwert die Wiederbelebung der Weinkultur erheblich.

 

Rebsortenlandschaft im östlichen Mittelanatolien

Heimische Rebsorten:
Die roten Rebsorten Bogazkere und Öküzgözü
Die weiße Rebsorte Narince

Internationale Rebsorten:
Die Roten Rebsorten Cabernet Sauvignon, Grenache und Merlot

 

 

Bekannte Weingüter im östlichen Mittelanatolien

Kayra
Als eine der großen und somit auch bekannteren Keltereien baut Kayra vor allem in der Ägäisregion und auch in Marmaris Trauben an. Auch im südlichen und im östlichen Mittelanatolien werden Reben angebaut. In Marmaris und im östlichen Mittelanatolien, genauer gesagt in Elazig, finden sich die zwei großen Keltereien. Für das östliche Mittelanatolien ist Kayra somit ein besonderer Weinhersteller der mit Narince als weiße Rebsorte und Bogazkere, Cabernet Sauvignon, Grenache, Merlot und Öküzgözü einige gute Rebensorten anbaut. Die Keltereien fassen zusammen über 9 Millionen Liter. Nicht alle Weine tragen „Kayra“ im Namenszug. 

Vinkara
Der Winzer Vinkara baut Wein in der Ägäis sowie im westlichen und östlichen Mittelanatolien an. Die Kelterei mit einer Kapazität von über 1 Million Liter befindet sich nahe Ankara. Der Anbau im östlichen Mittelanatolien bei den Städten Tokat mit Narince, bei Elazig mit Bogazkere und Ölüzgözü sowie in Diyarbakir mit Bogazkere ist von Bedeutung aber es handelt sich nicht um das Kernland von Vinkara. Dieser Winzer gewann für besonders gelungene Tropfen bereits einige bedeutende Preise. 

Yazgan Winery
Hüseyin Yazgan lebte einst in Griechenland aber vermutlich aufgrund der unglücklichen Umstände zum Ende des Osmanischen Reiches und der Folgezeit kehrte er nach Anatolien zurück und gründete mit seinem Wissen 1943 die Yazgan Winery in Izmir, der Ägäisregion. Heute handelt es sich um einen der ältesten türkischen Winzer. Der Familienbetrieb wird bereits in vierter Generation betrieben. Der Anbau Nahe Izmir bildet den Kern aber auch im östlichen Mittelanatolien werden Reben kultiviert. In Tokat wird Narince angebaut, in Elazig Öküzgözü und in Diyarbakir Bogazkere. Die Yazgan Winery hat ihre Kelterei in Izmir, pflegt gute internationale Kontakte und keltert als einer der größten Türkischen Winzer derzeit bis zu 6 Millionen Liter im Jahr. Darunter finden sich sehr gute Weine!

 

 

Daten und Fakten zu Mittelanatolien

Anbaufläche in ha keine genauen Angaben
Ertragszahlen keine genauen Angaben
Weinertrag gesamt in hl ca. 100.000, knapp 15 % der türkischen Weinproduktion
Anteile rote und weiße Rebsorten der Schwerpunkt liegt in den roten Rebsorten

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.