Weinbau in Griechenland

0
1225

Griechenland und Wein – das gehört zusammen. Schon Udo Jürgens besang den griechischen Wein. Lange Zeit vor ihm äußerte sich der antike Dichter Homer wohlwollend über das edle Getränk. Welche Bedeutung die antiken Griechen dem Wein bemessen, zeigt die Existenz des griechischen Gottes Dionysos. In der mythischen Götter-Welt ergoss sich der Wein in Fluten. Auch heute ist der Wein in Griechenland Teil der Kultur. Zwar bringen die Menschen den Göttern keine Trankopfer mehr dar, dafür wächst die wirtschaftliche Bedeutung. Wein ist der Export-Schlager des gebeutelten Landes – und das Interesse an griechischen Rotweinen und Weißweinen wächst.

Neben einem Exkurs in die Geschichte findet sich im Folgenden eine Auflistung aktuell geltender Qualitäts-Standards. Außerdem besucht der folgende Text drei ausgewählte Weingüter, den Schluss markieren die für den Weinbau verwandten Rebsorten.


 

Geschichte

Wahrscheinlich nahm die Wein-Geschichte auf der Insel Kreta ihren Anfang. Archäologen stießen bei Ausgrabungen auf eine Weinpresse, die wahrscheinlich in der spätminoischen Zeit Verwendung fand. Auch das Auffinden zweier Steinplatten auf der Insel Thasos zeigen den Stellenwert, den Wein spätestens seit der Antike genoss. Stolz offenbaren die in Marmor gehauenen Buchstaben, wie das antike Griechenland Wein besteuerte und klare Regeln für die Herstellung formulierte. Als andere Länder noch ihre ersten Gehversuche unternahmen, sinnierten die Griechen über die Kultivierung neuer Rebsorten. In der jüngeren Geschichte setzte die Reblaus dem Weinbau erheblich zu – beide Weltkriege und die Militärdiktatur im eigenen Land taten ihr Übriges. Seit den 1970ern erholt sich der Weinbau stetig.

Manche Leser wundern sich vielleicht über die Trinkfestigkeit der Griechen. Bei zahlreichen Festen und Gelegenheiten griffen die Griechen regelmäßig zum Wein. Grundsätzlich galt dabei die Regel, dass der Wein mit Wasser verdünnt wird – heute ein undenkbarer Vorgang. Wer den unverdünnten Trank zu sich nahm, machte sich eines Aktes der Barbarei schuldig. Schraubten die Griechen schon hier am Alkoholgehalt, brachten sie ihren Göttern zusätzlich Trankopfer dar. Morgens wie abends, vor dem Gebet, nach dem Gastmahl – die Opfergabe gehörte als Ritus fest zur Kultur der Griechen. Inzwischen haben sich die Griechen den Barbaren ergeben und genießen ihren Wein, am liebsten den trockenen Retsina, unverdünnt.

 

Qualitätsstandards

Fachkundige Konsumenten lesen dem griechischen Wein die Qualität am Etikett ab. Ähnlich wie andere EU-Staaten führte auch Griechenland fünf verschiedene Standards ein, die Aufschluss über die Qualität der Weinerzeugnisse geben. Aber Vorsicht: Was vor wenigen Jahren noch als korrekt galt, hat die gemeinsame Marktorganisation der EU zum Teil umbenannt. Jetzt kursieren im Internet veraltete Bezeichnungen, die den Verbraucher verunsichern statt helfen.

Aktuell finden sich folgende Appellationen auf griechischen Weinflaschen:

  • POP (alt: OPAP und OPE) – kennzeichnet Weine höherer Qualität aus kontrolliertem Anbau, die sich an ihrer roten bzw. blauen Banderole erkennen lassen.
  • PGE (früher: Topikos Oinos) – steht für Landweine, die einen Herkunfts-Hinweis auf dem Etikett anbringen. Grundsätzlich gilt: Je kleiner das benannte Gebiet, desto wertiger ist auch der entsprechende Wein.
  • Kava bzw. Cava – die deutsche Übersetzung hilft weiter. Cava bedeutet übersetzt Keller und bezeichnet Tafelweine, die über einen bestimmten Zeitraum in einem Weinkeller ausgeharrt haben. Weißweine müssen zwei Jahre gelagert werden, bei Rotweinen wird ein weiteres Jahr angehängt.
  • Oinos (früher mit dem Zusatz Epitrapezios versehen) – entspricht dem deutschen Tafelwein.

Bekannte Weingüter

Griechenland verfügt über eine Vielzahl verschiedener Weingüter – Tsantali ist das flächenmäßig größte Gut. Unter anderem erfolgt der Weinbau seit 1971 am heiligen Berg Athos, der Firmensitz liegt auf der Halbinsel Chalkidiki. Als zusätzliche Anbaufläche dienen das kühlere Makedonien und Thrakien. Jedes Jahr stellt das Unternehmen 18 Millionen Flaschen her, die im Export um die Welt gehen. Deutschland kauft regelmäßig Tsantali-Weine ein. Auch beim Spirituosen-Verkauf kann sich Tsantali auf den deutschen Partner verlassen.

Ehemals kleine Weinkellerei – jetzt Marktführer. Kourtakis erzählt die mit Abstand größte Erfolgs-Geschichte. Grund ist der harzige Retsina-Wein, der fast zehn Prozent Marktanteil hält. Wein-Gut und Wein-Abnehmer sitzen beide in Attika, aber auch im Rest Griechenlands und der Welt erfreut sich der Retsina großer Beliebtheit. Ungewöhnlich: Eigentlich erlauben die EU-Richtlinien gar keine Harz-Zusätze bei Weinen. Beim landestypischen Tafelwein erlaubten sich die Bürokraten eine Ausnahme.

Geschichte geschrieben hat auch das Weingut Katogi. Eigentlich ging Evangelos Averoff in seiner Aufgabe als Politiker und Schriftsteller vollends auf. Als Hobby-Winzer gelang ihm in den 1960er Jahren ein Cuvée aus dem autochthonen Agiorgitiko und fremdländischen Cabernet Sauvignon – und die Wein-Welt stand Kopf. Das war noch niemanden gelungen. Ursprünglich befindet sich der Sitz des Unternehmens in Attika, in den 90er Jahren folgte ein weiteres Weingut auf der Peloponnes – hier befinden sich auch die Anbaugebiete. Katogi hat drei POP-Weine im Angebot: Naoussa und Nemea sowie Patras finden von Europa über die USA bis Japan dankbare Abnehmer.

Weinbau findet in allen Regionen Griechenlands statt, unter anderem in Attika, Epirus, Thessalien und Thrakien sowie in Makedonien und Mittelgriechenland. Auch die ionischen Inseln, die Ägäis und die Peloponnes kennen ihre Weinberge. Auf Kreta wachsen zahlreiche Rebsorten, die vor allem bei Rotweinen zum Einsatz kommen.

 

Daten und Fakten*

Anbaufläche 113.000 ha, 
davon ca. 50% Weinanbau
Weinertrag in Griechenland 3.700.000 hl
(Stand 2013/2014)
Wein Export  249.024 hl, ca. 7,9%
(Stand 2012)
Anteil an Rot- und Weißwein
an Gesamtanbaufläche 
75-80% Weißwein, 10% Rotwein
Wie viel % des Weines werden 
im eigenen Land konsumiert?
ca. 85%
Welche Länder konsumieren 
am meisten Wein aus Griechenland
Deutschland (43%), USA (14%), 
Frankreich 
Breitengrad der Anbauregion 34°-42°  nördlicher Breitengrad
Wetterbedingungen in Griechenland
für den Wein
wärmste Weinbauzone CIII a) und b)

 

Deutschland, Frankreich und die USA machen sich um den griechischen Wein verdient. Allein zwei Drittel der Ausfuhren gehen in diese Länder. Tendenziell steigt der Anteil der Exporte in asiatische Länder und nach Russland.

* Die meisten Angaben stützen sich auf den Report des US-amerikanischen Foreign Agricultural Service vom 20. Februar 2014.

 

Rebsorten

Auch der epische Dichter Vergil wusste die Vielfalt der autochthonen Rebsorten zu schätzen. Noch vor wenigen Jahrzehnten gingen Önologen von bis zu 350 einheimischen Sorten aus. Ernüchternd stellte sich in den 1990er Jahren heraus, dass Griechenland nur 199 Rebsorten beheimatet. Dass Schätzung und Wahrheit sich so stark unterscheiden, begründet sich in der Fläche des Landes. Zum Teil liegen die Anbauflächen weit auseinander, dazu an schwer erreichbaren Orten. Auch Synonyme für gleiche Rebsorten mussten zunächst als solche erkannt werden. Griechenland besitzt unzählige rote und weiße Rebsorten. Im Folgenden tauchen die meistangebauten Sorten auf.

Rote Rebsorten

  • Agiorgitiko – hinter dem sperrig anmutenden Namen verbirgt sich der „heilige Georg”. Mit seinem Synonym Mavro Nemea verrät die Rebsorte mehr über ihre Herkunft. Beheimatet in Nemea konnte Agiorgitiko 2012 ganz Griechenland erobern. Auf 8.000 Hektar gedieh der Agiorgitiko in Attika, Makedonien, Epirus sowie auf der Peloponnes. Wegen ihrer dunklen roten Farbe schmücken sich die Weine häufig mit dem Beinamen Herkulesblut.
  • Kotsifali – wächst und gedeiht auf der Insel Kreta. In der Wein-Herstellung kommt die Sorte meist für einen Verschnitt mit Mandilaria zum Einsatz. Kotsifali verfügt über einen hohen Alkoholgehalt, erweist sich aber als säurearm. Das gleicht die Mandilaria aus – neben dem nötigen Maß an Säure erhält der Wein eine intensivere Farbe.
  • Xinomavro – in mehreren POP-Weinen unverzichtbarer Bestandteil. In der Praxis entpuppt sich die Rebsorte als äußerst pflegebedürftig. Trockenstress setzt der Sorte schnell zu – aus diesem Grund findet sich die auch als Mavro Naoussis bekannte Weinrebe eher im kühlen Norden. Charakteristisch für Xinomavro ist die Farbintensität der Weine.

Neben zahlreichen weiteren einheimischen Rebsorten greifen die griechischen Weinbauern auch zu weltbekannten Sorten wie dem Cabernet Sauvignon oder Merlot. Auch der Schwarze Muskateller hat in Griechenland als Moschomavro Einzug gehalten. Ebenfalls beliebt ist die auf den Ägäischen Inseln sowie auf Kreta zu findende Romeiko-Pflanze.

Weiße Rebsorten

  • Assyrtiko – Winzer schätzen die weiße Rebsorte wegen ihres hohen Säuregehalts, der sich auch nach langer Reife hält. Heimisch fühlt sich Assyrtiko auf Inseln, genauer gesagt in der Ägäis oder auf den Halbinseln Chalkidiki sowie Santorin. Bei einem Cuvée eignet sich die Rebsorte Savatiano.
  • Savatiano – gehört als Bestandteil des Retsina zur griechischen Kultur wie der Wein an sich. Aus der Rebsorte gewonnene Weine erweisen sich als eher säurearm. Roditis und Assyrtiko gleichen diesen Mangel in der Weinkellerei aus. Auch wenn der Säuregehalt niedrig liegt, beansprucht die Pflanze bis zu 18.000 Hektar für sich. Das verdankt die Savatiano-Traube ihrer Widerstandsfähigkeit – selbst andauernde Dürreperioden können der Pflanze nur wenig anhaben.
  • Roditis – nach der Savatiano-Rebe folgt die Rebsorte Roditis auf dem zweiten Platz. Auch Roditis freut sich über die Verwendung im Retsina-Wein, so zum Beispiel im weltbekannten Malamatina. Pilzkrankheiten stellen eine ständige Gefahr dar, trotzdem bleibt der jährliche Ertrag erfreulich hoch.

Savatiano und Roditis vereinen die größte Anbaufläche auf sich. Trotzdem finden sich auch unter den weißen Reben international beliebte Sorten wie der Chardonnay. Ebenfalls die Ehre gibt sich der Moschofilero, der sich zwischen Rot und Weiß nicht entscheiden kann und auf der Peloponnes angebaut wird. Abgesehen von zahlreichen Rotwein-Reben beherbergt Kreta auch die weiße Sorte Vilana.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.