Weinland Frankreich

0
1132

Frankreich ist nicht nur wegen der ausgezeichneten Küche, den zahlreichen Sehenswürdigkeiten und der damit verbundenen Geschichte beliebt und gern besucht. Ein edler Tropfen entspringt nicht selten einem französischen Anbaugebiet. Denn vor allem in Sachen Klima ist Frankreich perfekt für den Weinanbau. Im gesamten Land können die unterschiedlichsten Reben in den Genuss von zahlreichen Sonnenstunden kommen. Aus diesem Gründen erfolgt der Weinanbau in Frankreich auch großflächiger, als beispielsweise in Deutschland. Der Franzose an sich, widmet sich dem Weinanbau auch mit einer großen Leidenschaft und Hingabe. Genau dies kann in jedem einzelnen Tropfen geschmeckt werden. Das Land mit der zweithöchsten Weinproduktion auf der Welt beschert uns immer wieder köstliche Weine für die unterschiedlichsten Gelegenheiten.


 

Der Weg zu einem der besten Weinländer

Frankreich gehört heute mit seinen Weinproduktionen zu einem der besten und vor allem auch beliebtesten Weinländer. Die Geschichte des Weinanbaus in Frankreich reicht weit zurück. Genau genommen 500 Jahre v. Chr. sollen die ersten Weine in Frankreich angebaut worden sein. Es wird heute davon ausgegangen, dass durch die Römer die Weinkultur in das Land gebracht wurde. Es brauchte allerdings noch ein wenig mehr Zeit und vor allem auch die Klöster des Mittelalters, damit die Reben dann auch zur Züchtung kultiviert wurden. In den Klöstern wurde das Fundament des heutigen erfolgreichen und beliebten französischen Weinanbaus geschaffen. Über die Jahre hinweg haben die Winzer immer wieder die Kelterungsverfahren perfektioniert. Auf diese Weise sind vor allem die Weine aus den Regionen Bordeaux und Champagne auch heute noch edle Tropfe, die man sich gerne auf der Zunge zergehen lässt.

 

Die französischen Rebsorten – Ein Genuss für jeden Weinliebhaber

Frankreich ist ein Inbegriff für einen guten Wein. Das liegt natürlich auch an den namenhaften Rebsorten, die hier angebaut werden. Dazu gehören Cabernet, Chardonnay, Merlot, Pinot Noir und Sauvignon. Aber nicht nur die Rebsorten, sondern auch die Weinbaugebiete des Landes lassen das Herz eines jeden Weinliebhabers immer wieder höher schlagen. Zu den wohl bekanntesten Weinanbaugebieten des Landes gehören unter anderem Burgund, Champagne und Bordeaux. Das Zusammenspiel der einzigartigen Rebsorten und der hervorragenden Bedingungen in den Anbaugebieten, ermöglichen es, dass ein französischer Wein heute in Geschmack und Qualität auf der ganzen Welt geschätzt wird. Es werden rund 50 Millionen Hektorliter im Jahr in Frankreich an Wein produziert. Damit belegt das Land den zweiten Platz auf der Liste der Weinproduktionsländer. Ein Drittel dieser Produktion wird als Export in andere Länder verkauft. Vor allem Liebhaber von Rotwein werden bei den französischen Weinen auf die Geschmackskosten kommen. 70 % der Produktion sind Rotweine. Dies liegt vor allem daran, dass sich in Frankreich die idealen Bedingungen für die Rebsorten finden, damit diese die Geschmacksnoten voll entfalten können.

 

Das französische Klima – Ein entscheidender Faktor

Das Klima spielt beim Weinanbau immer wieder eine wichtige Rolle. Denn nur unter den richtigen Klimabedingungen, können die einzelnen Rebsorten auch wirklich ihren vollen Genuss entfalten und entsprechend gut gedeihen. In Frankreich findet sich ein hervorragendes Klima für den Weinanbau. Während im Süden des Landes eher ein mediterranes Mittelmeerklima herrscht, findet sich im Landesinneren ein gemäßigtes Kontinentalklima. Auch die zahlreichen Sonnenstunden im Land sorgen dafür, dass die Reben perfekt gedeihen können. In Frankreich finden sich verschiedene Anbaugebiete. Diese sind nicht nur größer, sondern auch ertragsreicher, als die Anbaugebiete in Deutschland. Entsprechende ist der Wein aus Frankreich auch in Sachen Reichtum anders zu betrachten, als die deutschen Vertreter.

Die französischen Anbaugebiete auf einen Blick:

  • Beaujolais
  • Bordeaux
  • Burgund
  • Champagne
  • Elsass
  • Est
  • Jura
  • Korsika
  • Loire
  • Languedoc-Roussillon
  • Provence
  • Rhône
  • Savoyen
  • Südwesten

Weinanbau in Frankreich

Spitzenweine aus Frankreich stammen meist aus der Region Bordeaux. Dies liegt unter anderem an der südwestlichen Lage und dem Mündungsgebiet der Flüsse Dronne, Dordogne und Garonne. In den Rotweinen, die in dieser Region produziert werden, finden sich sehr viele Gerbstoffe. Darüber hinaus verfügen diese Weine über ein weiches Bouquet.

Die Region Burgund hingegen ist für den bekannten Weißwein Chardonnay bekannt. Die Weine, die in dieser Region angebaut werden, verfügen über keine besonderen Charaktereigenschaften.

Eine weitere Weinanbauregion in Frankreich ist die Champagne. Hier ist der Name Programm. Denn die besten Schaumweine der Welt werden genau in dieser Region angebaut. Es werden weltweit keine vergleichbaren Produkte hergestellt. Dies ist auch nicht möglich, da in keinem anderen Anbaugebiet diese einzigartigen Bedingungen herrschen. Es werden in der Champagne auch nur Rebsorten angebaut, die als Grundwein für den Champagner genutzt werden können.

 

Der französische Wein und seine Qualitätsstufen

Damit ein guter französischer Wein auch wirklich den Gaumen und alle Geschmacksnerven in seinen Bann ziehen kann, muss der edle Tropfen auch von einer gewissen Qualität zeugen. Diese Qualität wird bei den französischen Weinen in vier Stufen unterteilt. Je nach Qualitätsstufe kann der Wein mehr oder weniger durch seinen Geschmack und seine Aromen überzeugen.

Die vier Qualitätsstufen, die sich für den französischen Wein finden, sind regional und überregional gegliedert.

Die erste somit auch unterste Qualitätsstufe ist der Tafelwein, Vine de Table. Der Alkoholgehalt eines solchen Weines muss bei 8,5% Vol. liegen. Es ist bei diesem Wein erlaubt, dass verschiedene Anbaugebiete miteinander verschnitten werden. Auf diese Weise kann nicht nur eine gleichbleibende Qualität gesichert werden, sondern es besteht so auch die Möglichkeit einen Markennamen zu tragen.

Die zweite Qualitätsstufe ist der Landwein, Vine de Pay. Diese Weine stammen aus einer bestimmten Anbauregion. Diese ist dann auch auf dem Weinetikett vermerkt. Bei den Landweinen findet sich zudem auch die Angabe der Rebsorte.

Bei der dritten Qualitätsstufe handelt es sich um Qualitätsweine. Genau genommen werden diese dann als VDQS-Weine bezeichnet. Die Anfangsbuchstaben stehen in diesem Fall für Vins délimités de qualité supérieure. Bei diesen Weinen wurde also explizit auf die Einhaltung der Qualitätskriterien geachtet. Somit ist bei diesem Weinen nicht nur die Rebsorte, sondern eben auch der Ertrag pro Hektar vorgeschrieben. Die Kontrolle der Qualität entspricht der der AOC-Weine. Die VDQS-Weine sind zwar eine Qualitätsstufe niedriger, als die AOC-Weine. Dennoch können einige Weine aus beiden Stufen miteinander zu vergleichen.

Die letzte und somit auch höchste Qualitätsstufe in der französischen Weinqualität sind die A.O.C-Weine. Die Weine mit der Bezeichnung Appellation d’origine contrôlée unterliegen einer sehr strengen Kontrolle und müssen eine herausragende Qualität zeigen. Möchte ein Winzer die Qualitätsstufe für seinen Wein erhalten, müssen folgende Kriterien erfüllt sein:

  • Einhaltung der geographischen Lage
  • Einhaltung des Alkoholgehalts
  • Verwendung bestimmter Rebsorten
  • Einhaltung des Höchstbetrages pro Hektar
  • Einhaltung der Weinbearbeitungsmethoden

Es kommt zu regionalen Unterschieden in der Qualifizierung der A.O.C-Weine. Auch die Bezeichnung `Cru` ist von Region zu Region verschieden. Ein wichtiger Punkt, der nur bei den AOC-Weinen zu finden ist, ist die Bezeichnung Château (Winzerbetrieb).

 

Bekannte Weingüter aus Frankreich

Frankreich liegt mit über 4.000 Weingütern weit oben auf der Liste der Länder mit einer erfolgreichen Weinproduktion. Die drei wichtigsten Weingüter Frankreichs werden nun vorgestellt.

      1.  Château Pétrus

Dieses Weingut liegt im französischen Weinbaugebiet Pomerol bei Bordeaux. Das wohl wichtigste Produkt dieses Weingutes ist der Rotwein „Pétrus“, der auf der ganzen Welt sehr viele Liebhaber hat. Nicht umsonst ist dieser Wein einer der Teuersten. Sehr gerne wird dieser Wein auch als Anlageobjekt gesehen. Auf den Weinbergen dieses Gutes werden unter anderem die Rebsorten Merlot und Cabernet Franc angebaut.

      2.  Château Lafite-Rothschild

Das Château Lafite-Rothschild liegt in Pauillac bei Bordeaux und ist mit Sicherheit das berühmteste Weingut. Ganze 178 Hektar Landbesitz kann das Gut sein Eigen nennen und davon werden 103 Hektar für den Weinanbau genutzt. Der wichtigste Wein aus diesem Gut ist der 1996 Château Lafite-Rothschild Pauillac A.C., 1er Cru Classé. Hierbei handelt es sich um einen sehr vielschichtigen Wein, der sein gesamtes Bouquet erst mit der Zeit entfaltet.

      3.  Château Margaux

Das Château Margaux liegt in Médoc bei Bordeaux und stellt einen der berühmtesten und auch beliebtesten Weine der Welt her. Der Château Margaux ist einer der teuersten Rotweine, der auf der Welt gefunden werden kann. Bisher hat dieser Wein ausgezeichnete Bewertungen erhalten und erfreut sich nicht nur unter passionierten Weinliebhabern immer wieder großer Beliebtheit.

 

Daten und Fakten

Anbaufläche 867.400 ha
Ertragszahlen  
Weinertrag gesamt 45,6 Millionen hl
Wein Export 147 Millionen Kartons

Anteil an Rot- und Weißwein
an der Gesamtfläche

73% Rotwein, 27% Weißwein
Wie viel % des Weines werden im
eigenen Land konsumiert?
 
Welche Länder konsumieren am
meisten Wein aus Frankreich?
Deutschland, China 
Breitengrad der Anbauregion zwischen 49° – 42° nördlicher Breite 
Wetterbedingungen in Frankreich für Wein mediterranes Mittelmeerklima im Süden,
gemäßigtes  Kontinentalklima im Landesinneren

 

 

Französische Rebsorten

Die Rebsorten für den Rotwein

Rebsorte Region
Pinot Noir östliches Frankreich
Gamay  nördlich von Lyon und Loire
Merlot Westen Frankreichs
Malbec Südwesten Frankreichs
Syrah südlich von Lyon
Cabernet-Sauvignon Südwesten Frankreichs

 

Die Rebsorten für den Weißwein

Rebsorte  Region
Sauvignon  
Chardonnay Mittelfrankreich
Chenin Loireregion
Voignier nördliches Rhônetal

 

Die Rebsorten für den Roséwein

Rebsorte Region
Grenache  Süden Frankreichs
Cinsault französischer Mittelmeerraum

 

    

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.