Weinregionen in Israel – Golan/Galiläa

0
1341

Israel besitzt eine Fläche von 22.380 km². Hierunter befinden sich 6.831 km² besetzte Gebiete. Die Golanhöhen gehören zu diesen Bereichen. Sie wurden 1981 von Israel annektiert. Die internationale Staatengemeinschaft hat dies jedoch nicht anerkannt. Neben den Golanhöhen gehören das obere und untere Galiläa zur nördlichsten Region Israels, welche auch für den Weinanbau genutzt wird.

Das Gebiet entspricht ungefähr dem Nordbezirk, einem von sechs Bezirken im Staat Israel. Eine Landfläche von 4.638 km² bei einer Bevölkerung von 1.185.400 Personen wird hier statistisch erfasst. Juden und Muslime sind zu ähnlichen Teilen vorhanden. Die Bezirkshauptstadt ist Nazaret. Das größte Weinbaugebiet, die Golan Heights Winery, befindet sich bei den Golanhöhen.

 


 

 

Golan/Galiläa – Geographie

In der Geschichte des israelischen Weinanbaus können die Regionen Golanhöhen und Galiläa als richtungsweisend beschrieben werden. In den Anbaugebieten wird bereits modernste Kellertechnik genutzt. Zudem wurde die Lage für das Pflanzen genau analysiert. Geschmacklich hochwertiger Weißwein und fruchtiger Rotwein sind das Ergebnis dieser Bemühung.

Israel selber liegt am östlichen Mittelmeer. Die Region Galiläa/Golan befindet sich am nördlichsten Zipfel von Israel. Das Klima fällt durch ausgedehnte und trockene Sommermonate, sowie durch einen milden und kurzen Winter auf. Niederschläge gibt es reichlich. Insbesondere im Nordteil des Landes, zu welchem auch Golan/Galiläa gehört.

In Bezug auf die Anbaugebiete für Wein sind hier insbesondere die Golanhöhen, der See Genezareth und die hohen und tiefen Gebiete von Interesse. Kühle Winde lassen eine weniger große Wärme entstehen, als in anderen Bereichen Israels. Für den Weinanbau hebt sich Golan/Galiläa durch seinen vulkanischen Boden ab. Das gemäßigte Klima sorgt für eine ruhige Reifephase. Dadurch entstehen hochwertige Weine mit Fruchtaromen, die internationale Vergleiche nicht fürchten müssen.

Das Gebiet grenzt im Norden an Syrien. Im Oberen Galiläa erklimmen die Weingärten eine Höhe von 600 Metern. Hier wachsen die Rebsorten auf eisenhaltigem Kalkgestein. Die hohen Unterschiede in der Temperatur lassen die Weine sehr aromatisch wirken. Generell gedeihen die Reben sogar in einer Höhe von bis zu 1.000 Meter über dem Meeresspiegel.

 

Golan/Galiläa – Bezirke und Regionen

Die Weinanbaugebiete im israelischen Galiläa unterteilen sich in drei Regionen.

  • Golanhöhen/Golan Heights
  • Oberes Galiläa/Upper Galiee
  • Unteres Galiläa/Lower Galilee

Golanhöhen

Ein im Nahen Osten befindlicher, wenig besiedelter, Landabschnitt Israels. International wird dieser Part von der UNO sogar Syrien zugeordnet. Seit 1967 befindet sich die Region unter der Herrschaft Israels.

In diesem basaltischen Hochplateau kommt der vulkanische Ursprung des Bodens dem Weinanbau zugute. Ein Großteil der Golanhöhen liegt bei 1.000 Metern über dem Meeresspiegel. Die Region ist gut 60 Kilometer lang und 25 Kilometer breit mit einer Gesamtfläche von 1.150 km². Der höchste Berg liegt sogar auf einer Höhe von 2.814 Metern. Bei Newe Atiw konnte sogar das einzige Ski-Gebiet Israels errichtet werden.

Die größte Stadt in den Golanhöhen ist Quneitra. Die Region an sich war bereits in der Urzeit vom Homo Neanderthalensis besiedelt. Die Juden haben sich dort seit der Antike eingerichtet. Für die Landwirtschaft werden aktuell 8.100 Hektar Fläche, darunter auch der Weinanbau, genutzt.

Oberes Galiläa

Ein landwirtschaftlich geprägtes Gebiet mit Grenze zum Libanon. Eine hochwertige Qualität beim Wein, der sich durch Frische auszeichnet und fruchtig schmeckt, kann hier genossen werden. Aromatisch setzen sich insbesondere Pflaumen und Waldbeeren durch. Der Abgang ist langanhaltend und gaumenschmeichlerisch.

Auch das Obere Galiläa besticht durch seinen vulkanisch geprägten Boden. Mit Höhe von bis zu 900 Meter über dem Meeresspiegel, liegen optimale klimatische Bedingungen für den Weinanbau vor. Die bekanntesten Rebsorten der Region sind Cabernet Sauvignon und Shiraz.

Unteres Galiläa

Das Untere Galiläa ist insbesondere durch das Jezreel-Tal geprägt. Dort fanden zahlreiche Kämpfe zwischen den Mesopotamiern, den Ägyptern, Persern, Römern und Assyriern statt. Auch der See Genezareth liegt in dieser Region. Dessen Küste wird gerne als Urlaubsziel gewählt und kann natürlich mit einer Weinverkostung kombiniert werden.

Im Unteren Galiläa wird ein starker Zusammenhang mit der Christenheit lokalisiert. Der Berg Tabor, der Jordanfluss, Nazareth, sowie der Berg der Seligpreisung befinden sich hier. Die Rebkulturen gedeihen im unteren Galiläa wegen des wärmeren Klimas im Vergleich zum Großteil des Landes ausgesprochen gut.

 

Bekannte Weingüter in Golan/Galiläa

Wegen des milden Klimas und der langen Sommer eignet sich die Region perfekt für den Weinanbau. Entsprechend haben sich einige Weinbauer dort niedergelassen. Die folgenden Anbieter konnten sich einen hervorragenden Namen im internationalen Weingeschäft verdienen.

Golanhöhen Weingut/Golan Heights Winery

Höchste internationale Standards können durch die Anpflanzung der Reben auf vulkanischem Basaltboden gewährleistet werden. Jährlich werden hier um die 6 Millionen Flaschen gekeltert. In der Stadt Katzrin wurde die Kellerei 1983 gegründet. Die Besitzrechte werden heute der „Galilee and Golan Heights Vineyards Inc.“ zugeordnet. Dabei handelt es sich um einen Zusammenschluss von acht Siedlungen. 15 Weinberge mit einer Anbaufläche von 600 Hektar gehören zur Golan Heights Winery. Das Weingut der galiläischen Berge gehört ebenfalls dem Gemeinschaftsunternehmen der Golan Heights Winery an.

Die Produktion umfasst die Marken Hermon, Golan, Gamla und Yarden. Gefertigt werden die Sorten Syrah, Cabernet Sauvignon und Syrah vorzugsweise.

Dalton Weingut

Die Dalton Winery gehört nicht zu den am meisten produzierenden Kellereien in Israel. Von der Qualität her gehört das Weingut jedoch zur Spitze. Mat Haruni gründete die moderne Anlage 1993 im Oberen Galiläa. Die Weinberge befinden sich an der Grenze zum Libanon und in Kerem Ben Zimra. Bis zu 1,5 Millionen Flaschen werden jährlich hergestellt.

Die größten Anbaugebiete befinden sich in Safsufa und Meron. Dort werden die Sorten Merlot, Sauvignon Blanc, Zinfandel, Cabernet, Barbera und Chardonnay angebaut. Weinserien laufen unter den Markennamen Dalton, Safsufa, Canaan, Alma und Reserve.

Tabor Weingut

Mehrere Familien von Weinbauern schlossen sich 1999 zusammen und gründeten das Tabor Weingut. Es handelt sich um eine moderne Kellerei. Die Trauben werden einmal in der Nähe des Berges Tabor (Weißwein) und weiterhin aus dem Oberen Galiläa (Rotwein) bezogen. Die Benennung der Weine geht hierbei auf die Region des Anbaus zurück. Central Botting Corporation hält derzeit 51 Prozent der Kellerei und es wird ein weiterer Ausbau erwartet.

Zu den am häufigsten angebauten Weinsorten zählen der Chardonnay, Merlot, Shiraz und der Cabernet Sauvignon. Es werden ungefähr 1 Million Flaschen jährlich hergestellt.

 

Daten und Fakten

Nachfolgend werden die wichtigsten statistischen Daten des Weinanbaugebietes Golan/Galiläa in dieser Aufführung zusammengefasst.

  • Das Golan Heights Weingut besitzt in Golan/Galiläa mit 647 Hektar die größte Fläche.
  • Das Golan Heights Weingut wurde 2008 in Prag als „Bestes ausländisches Weingut“ ausgezeichnet. 2011 wurde der „Gran Vintaly Special Award“ in Italien gewonnen.
  • Der Adama Merlot wurde 2014 im Magazin „Wine Enthusiast“ mit einem fabelhaften Ergebnis von 93 Punkten ausgezeichnet.
  • Auf dem Tabor Weingut finden im Sommer regelmäßig Musikveranstaltungen für die ganze Familie statt.
  • In den drei größten Weingütern der Region werden zusammen über 8,5 Millionen Flaschen abgefüllt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.